Pasta mit Thunfisch und Fenchel

Pasta mit Thunfisch

Sizilien hat früher vom Fischfang gelebt und im Mittelmeer gab es reichlich Thunfisch. Vor allem im Westen Siziliens waren zahlreiche Thunfischfabriken. Deshalb gibt es viele Rezepte mit Thunfisch, die aus Sizilien stammen. Fenchel ist eine mediterrane Pflanze, die es warm mag, und gedeiht gut am Rand von Weinbergen. Generell ist Fenchel in Italien sehr beliebt, da ist eine Pasta mit Thunfisch und Fenchel naheliegend.  Das Originalrezept wird ohne Sahne zubereitet.

Zutaten für 4 Personen:

500 g Penne rigate
2 Dosen Thunfisch in eigenem Saft
2 Fenchelknollen
1 Zwiebel
2 EL Olivenöl
125 g Sahne zum Kochen
1 Zitrone unbehandelt
1 TL Estragon getrocknet
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Fenchel putzen, waschen und längs halbieren. Den Strunk entfernen und die Hälften quer in Streifen schneiden. Zwiebel würfeln und in dem Olivenöl glasig dünsten, Fenchel zugeben und anbraten. Mit der Sahne ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Estragon würzen. Die Zitronenschale von einer 1/2 Zitrone zugeben und leicht köcheln lassen. Die restliche Zitronenschale in Zesten schneiden (schmale Streifen).

Die Tagliatelle nach Rezept kochen und abgießen.

Die Thunfischstücke in der Sauce erwärmen und noch einmal abschmecken. Die Tagliatelle mit der Sauce in einer großen Schüssel vermischen und mit den Zitronenzesten bestreuen.



Buon appetito!

Tipps:

  • Originalrezept wird ohne Sahne zubereitet.
  • Sahne zum Kochen gibt es auch kalorienreduziert, im Handel auch unter „Küchencreme“ zu finden.
  • Statt Sahne zum Kochen können Sie Schmand oder Crème fraiche verwenden.
  • Besondere Note bekommt die Sauce, wenn Sie zum Ablöschen 2 – 4 EL Grappa nehmen.
  • Getrockneter Estragon ist aromatischer als frischer Estragon.

Merken

Merken

Merken

Merken