Schon probiert? Ravioli mit Karottenfüllung

grüne Ravioli mit Spinat und Champignons

Lieben Sie Ravioli? Ich auch! Ravioli selber zu machen wird nie langweilig. Je nach Füllung schmecken sie jedes Mal anders. Mit verschiedenen Beilagen und Saucen, zaubern Sie verschiedene Gerichte. Für die Ravioli mit Karottenfüllung habe ich Karotten mit Spinat kombiniert. Die Füllung besteht aus gekochten Karotten. Der Spinat wird mit gebratenen Champignons als Beilage gereicht. Außerdem wird mit einem Teil des Spinats der Pastateig gefärbt.

Falls Sie keinen frischen Spinat bekommen, nehmen Sie tiefgekühlten Blattspinat, denn Sie vorsichtig bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Der Teig wird nicht so aromatisch wie mit frischem Spinat, aber auf jeden Fall grün. Zu den Möhrenravioli schmeckt auch ein Zitronenteig oder der ganz normale Pastateig für Ravioli.

Die Ravioli können sie ja nach Lust und Laune eckig, rund oder halbrund (Mezzelune) formen. Ich habe mich heute für eckige Ravioli entschieden, die ich ganz schnell mit einem Raviolibrett* hergestellt habe.

Für die Füllung werden die gekochten Karotten mit einer Gabel zerdrückt. Alternativ können Sie die Karotten mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Die Konsistenz ist aber nicht so schön, als wenn die Karotten mit der Gabel zerdrückt werden.

Zu den grünen Ravioli reiche ich Blattspinat und in Butter gebratene Champignons. Dazu habe ich im Rezept keine Mengenangaben gemacht, die Mengen können Sie ganz nach Ihrem Geschmack bestimmen.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Ravioli mit Karottenfüllung

Zutaten für 4 Portionen:

Spinatteig

Karottenfüllung

  • 500 g Karotten
  • 1 kleines Stück frischen Ingwer
  • 1EL Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz, Pfeffer
  • eine Handvoll Champignons
  • frischer Blattspinat
  • Butter
  • Salz, Pfeffer
  • frisch geriebener Parmesan

Zubereitung:

Spinatteig

Den frischen Spinat falls nötig putzen, dann in einem Sieb waschen. Im kochenden Salzwasser zwei Minuten blanchieren oder in einer Pfanne zusammenfallen lassen. Den Spinat abgießen, abtropfen und abkühlen lassen. Den abgekühlten Spinat mit einem Stabmixer pürieren.

Das Mehl mit Grieß und Salz vermischen. Eine Mulde eindrücken, 2 gehäufte EL des pürierten Spinats und die beiden Eier zufügen. Zuerst mit einer Gabel die Eier und den Spinat in den Teig einarbeiten, dann mit den Händen auf der Arbeitsfläche in 5 bis 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Anschließend den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und bei Zimmertemperatur mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Karottenfüllung

Die Karotten und den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. 20 bis 25 Minuten in wenig Salzwasser kochen, bis sie weich sind. Die Karotten abgießen und mit einer Gabel portionsweise zerdrücken.

Die Sonnenblumenkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten. Die Knoblauchzehe durch die Knoblauchpresse* drücken.

Die zerdrückten Karotten mit den gerösteten Sonnenblumenkernen, dem durchgepressten Knoblauch, dem Olivenöl und dem Zitronensaft mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

fertige Karottenfüllung

Ravioli

Den Teig portionsweise mit einem Nudelholz* oder einer Pastamaschine auf Stufe 6 dünn ausrollen. Zwischendurch den Teig mit Mehl bestäuben. Den restlichen Teig wieder einwickeln, damit er nicht austrocknet.

Sie haben die Wahl, wie Sie die Ravioli formen möchten. In Ravioli selbst gemacht – so gehts habe ich die verschiedenen Arten vorgestellt. Ich habe diesmal die Ravioli mit den Raviolibrett* hergestellt. Zuerst das Brett bemehlen und eine Teigbahn locker auf das Brett legen. Mit einem Teelöffel oder mit einer Spritztüte die Füllung in die Mulden verteilen. Eine zweite Teigbahn darauflegen und andrücken. Mit dem mitgelieferten Nudelholz die Ravioli trennen, dabei fest aufdrücken. Die fertig geformten Ravioli auf das Backbrett ausklopfen.

Die Ravioli portionsweise in kochendem Salzwasser 5-8 Minuten garen.

Fertigstellen

Die Champignons putzen und blättrig schneiden. In einer Pfanne in der Butter braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den geputzten und gewaschenen Blattspinat in einem Topf oder Pfanne zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Ravioli mit dem Blattspinat auf einer Platte oder portionsweise auf den Tellern anrichten. Mit den gebratenen Champignons bestreuen und mit zerlassener Butter begießen. Mit frisch geriebenen Parmesan servieren.

Buon appetito!

Tipps:

Spinat

Falls Sie keinen frischen Spinat bekommen, nehmen Sie tiefgekühlten Blattspinat, denn Sie vorsichtig bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

Karotten kochen

Ich koche die Karotten in der Mikrowelle, das geht schneller. Kochzeit: 2 Minuten pro 100 g Karotten.

Karotten zerdrücken

Alternativ können Sie die Karotten mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Die Konsistenz ist aber nicht so schön, als wenn Sie die Karotten mit der Gabel zerdrücken.

Butter

Ich nehme statt Butter Alsan, da ich keine Milchprodukte esse.

Praktischer Küchenhelfer

Werbung

Marcato Multipast Nudelmaschine*
  • Mit Aufsätzen für Raviolini, Spaghetti und...
  • Für Lasagne, Fettuccine und Tagliolini
  • Material: Edelstahl

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekomme ich von dem betreffenden Händler oder Anbieter eine Provision. Das kostet Sie keinen Cent.


Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Letzte Aktualisierung am 8.12.2021 um 17:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kategorie Rezepte

Die mediterrane Küche mit ihrer Vielfalt und Einfachheit, begeistert mich immer wieder. Diese Begeisterung möchte ich weitergeben und zeigen, wie einfach es ist, leckere Pasta selber zu machen. Und ich verrate Ihnen Tipps, die das Kochen leichter machen. Wenn ich nicht gerade koche oder blogge, verbringe ich meine Zeit meistens mit Lesen.