Tagliatelle mit Paprika und Hähnchen

Tagliatelle mit Paprika

Paprika gehört zu meinem Lieblingsgemüse. Um so mehr freue ich mich, wenn es im Spätsommer Paprikaschoten in Hülle und Fülle gibt. In dieser Zeit gibt es Paprika sehr günstig zu kaufen. Das nutze ich aus und überlege mir immer neue Rezepte mit Paprika. Nach vielen vegetarischen Rezepten wollte ich wieder eine Sauce mit Fleisch kochen. So entstand das Rezept für Tagliatelle mit Paprika und Hähnchen.

Diesmal habe ich Paprika mit Champignons kombiniert. Ich verwende lieber die braunen Champignons, die sind fester und schmecken nussig. Da Champignons sehr viel Wasser enthalten, muss man aufpassen, dass die Sauce nicht zu dünn wird. In diesem Fall die Hitze hoch schalten und die Sauce einkochen lassen.

Rezept für Tagliatelle mit Paprika und Hähnchen

Zutaten für 2 Personen:

  • 125 g Hähnchenfilet
  • 125 g braune Champignons
  • 150 g Paprikaschoten, rot und grün
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 ml Brühe oder Weißwein
  • 1 EL Schmand
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Messerspitze Rosenpaprika
  • frisch geriebener Parmesan
  • 380 g Tagliatelle, selbst gemacht

Zubereitung:

Das Hähnchenfilet abtrocknen und in Streifen schneiden. Die Champignons trocken abreiben und das Stielende abschneiden. Die Champignons längs halbieren, dann blättrig schneiden. Die Paprika halbieren, die Stiele heraus schneiden und von den Kernen befreien. Die Paprikaschoten waschen und längs in Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
Das Olivenöl erhitzen, die Hähnchenstreifen von allen Seiten anbraten und herausnehmen. Die Zwiebeln und Knoblauch im restlichen Fett anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Champignons zugeben und unter Rühren braten, dann die Paprikastreifen zugeben und ebenfalls mit anbraten.
Das Tomatenmark einrühren und mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika abschmecken. Brühe oder Weißwein angießen und Deckel darauf setzen. Die Hitze runterschalten und ca. 10 Minuten dünsten. Ist die Sauce zu flüssig, dann etwas einkochen lassen, damit eine sämige Sauce entsteht. Den Schmand unterrühren und nochmals abschmecken.
Tagliatelle kochen, abgießen und gut abtropfen lassen. Die Sauce mit den Tagliatelle vermischen und mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Buon appetito!

Tipps:

  • Statt Schmand kann man auch Créme fraîche verwenden.
  • Statt selbst gemachte Tagliatelle, können Sie 250 g gekaufte Spaghetti nehmen.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!