Unbedingt probieren: Ravioli mit Pilzfüllung

Ravioli aus Pastateig mit roter Bete

Es ist kein Geheimnis, dass ich gerne Ravioli esse. Natürlich nur die selbst gemachten. Keine Gekauften, egal ob getrocknet, vakuumverpackt oder von der Kühltheke. Und schon gar nicht, die aus der Dose. Wenn ich keine Zeit habe, um frische Ravioli zu machen, und auch keine in der Tiefkühltruhe habe, verzichte ich lieber darauf. Ich liebe Ravioli weil sie so viele Möglichkeiten bieten und je nach Füllung immer wieder anders schmecken. Ich probiere immer wieder neue Füllungen aus. Mein neuer Favorit: Ravioli mit Pilzfüllung.

Ravioli – rund oder quadratisch?

Ravioli kann man auf unterschiedliche Arten herstellen. In dem Beitrag Ravioli selbst gemacht – so gehts, habe ich die verschiedenen Möglichkeiten vorgestellt. Das Raviolibrett* und die halbrunden Ravioli sind momentan meine Favoriten.

Die halbrunden Ravioli werden aus einem Kreis gemacht, der zur Hälfte zusammengeklappt wird und mithilfe einer Gabel verschlossen wird. Bei runden Ravioli kommt die Füllung zwischen zwei Kreise. Die Kreise können, nach belieben, mit verschiedenen Ausstechern gemacht werden. Ich bevorzuge Dessertringe* aus Edelstahl, außer ich möchte gezackte Ränder haben. Die Dessertringe eignen sich super auch zum Anrichten von Speisen.

Welche Pilze eignen sich für die Füllung?

Ich koche am liebsten mit braunen Champignons und die habe ich auch für diese Füllung verwendet. Braune Champignons sind aromatischer als weiße Champignons. Steinpilze wären ideal aber erheblich teurer als die Champignons. Meine Füllung reicht für knapp 24 Ravioli. Sie können die Füllung mit Ricotta oder Frischkäse strecken. Mir schmeckt sie pur am besten. Die Menge habe ich, mit der im Handel üblichen Verpackungsgröße von 250 g, gemacht. Das Rezept lässt sich problemlos verdoppeln. Es ist wichtig, die Pilzmasse herzhaft zu würzen. Das Aroma der Champignons wird durch Gewürze verstärkt.

Die Pilzfüllung wird zuerst gemacht, da die Masse abkühlen muss, bevor sie weiter verarbeitet wird. Das Schnipseln der Champignons braucht etwas Zeit. Ich schneide sie von Hand in feine Würfel. In einem Zerkleinerer werden sie schnell matschig.

Welche Farbe hat der Pastateig?

Den Teig für die Ravioli können Sie wahlweise bunt färben. Ich habe diesmal den Rote Bete Pastateig genommen, den ich für den Beitrag Rote Bete Pasta, hergestellt habe. Die Ravioli mit Pilzfüllung schmecken auch super in der grünen Version mit Spinat. Da die Pilzfüllung nicht für den ganzen Teig reicht, habe ich aus dem restlichen Teig Tagliatelle geschnitten und anderweitig verwendet, da ich keine Zutaten für eine weitere Füllung zu Hause hatte.

Sie können sich für einen Teig entscheiden oder alle drei Teige verarbeiten, jeweils mit einer anderen Füllung. Mit dreifarbigen Ravioli auf dem Teller punkten Sie bei jeder Einladung.

Was passt zu den Ravioli mit Pilzfüllung?

Damit die Pilzfüllung die Hauptrolle behält, serviere ich keine Sauce dazu. Geschmolzene Butter mit aromatischen Kräutern, die den Pilzgeschmack unterstützen, reicht völlig. Ich habe mich diesmal für Salbei entschieden. Genauso gerne nehme ich frischen Thymian, sowohl für die Füllung statt Petersilie als auch für die Butter.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Ravioli mit Pilzfüllung und Salbeibutter

Zutaten:

Heller Teig für ca. 36 Ravioli:

  • 200 g Mehl Type 550 oder Farina die grano tenero tipo 00*
  • 100 g Hartweizengrieß
  • 3 Eier (Größe M)
  • 2 TL Olivenöl
  • 2 TL Wasser
  • eine Prise Salz
  • Mehl zum Ausrollen

Rote Bete Teig für ca. 36 Ravioli:

  • 200 g Mehl Type 550 oder Farina die grano tenero tipo 00*
  • 100 g Hartweizengrieß
  • 1 TL Salz
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 ml Rote Bete Saft
  • Mehl zum Ausrollen

Grüner Teig für ca. 36 Ravioli:

Pilzfüllung für ca. 24 Ravioli:

  • 250 g Champignons
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 50 g frisch geriebenen Parmesan
  • geriebene Zitronenschale einer halben Bio-Zitrone
  • Petersilie
  • ca. 1 EL Semmelbrösel

Salbeibutter für 2 Personen:

  • 50 g Butter
  • einige Blätter Salbei nach Geschmack
  • 30 g frisch geriebenen Parmesan
  • Zitronenzesten von einer halben Bio-Zitrone
  • Pfeffer

Zubereitung

Ravioliteig:

Heller Teig: Die genaue Zubereitung finden Sie unter So gelingt der perfekte Pastateig

Rote Bete Teig: Die genaue Zubereitung finden Sie unter Rote Bete Pasta selber machen.

Grüner Teig: Die genaue Zubereitung finden Sie unter Grüne Pasta selber machen

Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie einwickeln (damit der Teig nicht austrocknet) und 30 bis 60 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung fertig machen.

Pilzfüllung:

Die Champignons mit einem Tuch oder einer Bürste vorsichtig putzen (Nicht waschen!). Halbieren, in feine Scheiben schneiden und anschließend sehr fein würfeln.

Zwiebel und Knoblauch ebenfalls fein würfeln. Petersilie waschen und hacken. Zitrone heiß waschen und abtrocknen.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Die Champignons dazugeben und unter Rühren solange braten, bis keine Flüssigkeit in der Pfanne ist. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.

Die Pilze mit der Zitronenschale, geriebenen Parmesan und Semmelbrösel mischen und mit Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken.

Ravioli herstellen:

Den Teig portionsweise mit einem Nudelholz* oder einer Pastamaschine auf Stufe 6 dünn ausrollen. Zwischendurch den Teig mit Mehl bestäuben. Den restlichen Teig wieder einwickeln, damit er nicht austrocknet.

Sie haben die Wahl, wie Sie die Ravioli formen möchten. In Ravioli selbst gemacht – so gehts habe ich die verschiedenen Arten vorgestellt. Ich habe mich heute für zwei verschiedene Formen entschieden.

Die klassischen quadratischen Ravioli habe ich mit dem Raviolibrett für 12 Stück geformt. Dazu eine Teigbahn locker auf das Brett legen und den Teig vorsichtig in die Mulden drücken, den überstehenden Teig abschneiden. Mit einem Teelöffel oder mit einer Spritztüte die Füllung in die Mulden verteilen. Eine zweite Teigbahn darauflegen und andrücken. Mit dem mitgelieferten Nudelholz die Ravioli trennen (fest aufdrücken). Die fertig geformten Ravioli auf das Backbrett ausklopfen.

Für die halbrunden Ravioli habe ich mit einem Dessertring einen runden Kreis ausgestochen. Die Füllung in die Mitte gegeben, zur Hälfte geklappt und mit den Zinken einer Gabel festgedrückt.

Die Pilzfüllung reicht für ca. 24 Ravioli. Für den restlichen Teig entweder mehr Füllung zubereiten oder Tagliatelle schneiden.

Die Ravioli portionsweise in kochendem Salzwasser 5-8 Minuten kochen. Das Wasser für die Ravioli aus dem Rote Bete Teig darf nicht mehr kochen. Kochtipps bei Rote Bete Pasta selber machen unbedingt beachten!

Salbeibutter:

Die Butter zerlassen, Salbei zugeben und über den angerichteten Ravioli verteilen. Mit Zitronenzesten und frisch geriebenem Parmesan bestreuen und servieren.


Tipp

Bereiten Sie eine größere Menge Ravioli mit verschiedenen Füllungen zu. Sie können die fertig geformten Ravioli vor oder nach dem Kochen einfrieren oder aus den gekochten Ravioli am nächsten Tag ein Gratin zaubern.


Clevere Küchenhelfer – meine Shopping-Tipps für Sie:

Werbung

Marcato 0801531200 Nudelmaschine Multipast, Edelstahl, silber, 5,5 x 32 x 21,5 cm*
  • Mit Aufsätzen für Raviolini, Spaghetti und...
  • Für Lasagne, Fettuccine und Tagliolini
  • Material: Edelstahl
Sale
Kitchen Craft Italian Collection Antihaftbeschichtetes Ravioliblech mit Nudelholz*
  • Blech mit 12 Mulden und gezackter Versiegelung
  • Ravioli können dank der Antihaftbeschichtung...
  • Mit hölzernem Nudelholz
  • Ravioliblech ist spülmaschinenfest
  • Größe: 33 x 11,5 cm
Winzbacher® - Premium Zester Reibe I Parmesanreibe, Zitronenreibe, Muskatnuss Reibe, Ingwerreibe u.v.m. I rasiermesserscharfe Edelstahl Klinge I Spülmaschinenfest I inkl. Schụtz & Reinigungsbürste*
  • SPITZENQUALITÄT ★ Besteht aus einer...
  • MULTIFUNKTIONAL ★ Für Lebensmittel wie...
  • ELEGANTES DESIGN ★ Das elegante Design passt...
  • EINFACH ZU REINIGEN ★ Mit der Reinigungsbürste...
  • 100% ZUFRIEDENHEITSGARANTIE ★ Wir sind vom...

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekomme ich von dem betreffenden Händler oder Anbieter eine Provision. Das kostet Sie keinen Cent.


Fotos: ©Kristina Marino – die auf meinen Fotos gezeigten Produkte und Geräte gehören mir und sind nicht gesponsert.


Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Letzte Aktualisierung am 7.08.2020 um 03:04 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API