Zitrone trifft Pasta – Pasta al limone

Pasta al limone - Zitronenpasta

Aktualisiert am

“Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn?”, dichtete Johann Wolfgang von Goethe nach seiner „Italienischen Reise“ nach Neapel und Sizilien. Seit eher steht dieses Zitat für die Sehnsucht nach Italien, blauem Himmel, Sonne und Meer. Die Hauptanbaugebiete für Zitronen sind in Italien die Amalfiküste, Sizilien und Kalabrien. Es war nur eine Frage der Zeit, bis jemand auf die Idee kam, Pasta al limone also Pasta mit Zitronen zu machen.

Pasta al limone – Zitronenpasta

Pasta al limone schmeckt nicht nur hervorragend, sondern ist auch ein gesunder Muntermacher. Zitronen und Vitamin C sind untrennbar miteinander verbunden. Dumm ist nur, dass das Vitamin C extrem hitzeempfindlich ist und bereits ab 40 bis 60 Grad zerstört wird. Deshalb wichtig: Hitze reduzieren! Die Sauce darf nicht mehr kochen, nach dem die Zitronenstückchen und der Zitronensaft zugegeben wurden.

Die erfrischende Pasta al limone, die Pasta mit Zitronen, können Sie auf verschiedene Arten zubereiten. Die meisten Rezepte verwenden gekaufte Pasta und geben nur Anleitungen für eine Zitronensauce. Manche geben sogar nur Zitronensaft ins Kochwasser und zerstören dabei fast das ganze Vitamin C.

Wie viel schöner ist es jedoch, die Pasta selbst zu machen und den Teig nach Zitronen schmecken zu lassen. Die Zitrone im Pastateig macht den Teig aromatischer und die Pasta al limone stimmiger.

Der Pastateig mit Zitronen schmeckt auch hervorragend solo. Ich habe den Zitronenteig wahlweise mit Petersilie oder Basilikum zubereitet und aus der halben Menge Cannelloni mit Gemüsefüllung gemacht. Die Zitronenpasta schmeckt auch hervorragend mit Zucchini, Spinat, Erbsen oder Brokkoli. Probieren Sie auch die Ravioli mit Ricotta-Lachs-Füllung und tauschen Sie das Teigrezept aus. Ich war überrascht, wie gut Tagliatelle aus dem Zitronenteig kalt im Nudelsalat schmecken.

Ist Ihnen der Teig nach dem angegebenen Rezept nicht „zitronig“ genug, nehmen Sie noch mehr von dem Zitronenabrieb. Eventuell müssen Sie noch etwas Wasser beim Kneten zugeben.

Falls Sie wirklich keine Zeit haben, die Pasta selber zu machen, die Sauce schmeckt auch mit gekauften Spaghetti oder Tagliatelle. Wenn Sie aber einmal den selbst gemachten Pastateig mit Zitronen ausprobiert haben, schmecken Sie den Unterschied!

In Abwandlung des bekannten Zitats:

„Gibt dir das Leben Zitronen, mach Pasta daraus!“

Viel Spaß beim Nachkochen!

Pastateig, der nach Zitronen schmeckt

Zutaten für 3-4 Portionen:

  • 150 g Mehl Type 550 oder Farina die grano tenero tipo 00*
  • 150 g Hartweizengrieß
  • Prise Salz
  • 2 Bio-Zitronen
  • eine Handvoll Petersilie oder Basilikum
  • 3 Eier
  • 1 EL Wasser
  • Mehl zum Bestäuben

Für die vegane Variante, die Eier und 1 EL Wasser durch 150 ml Wasser ersetzen

Zubereitung:

Die Bio-Zitronen heiß abwaschen und abtrocknen. Die Zitronenschale mit einer Reibe fein abreiben. (Ich nehme dazu meine Parmesanreibe.) Die Kräuter fein hacken.

Mehl mit Grieß und Salz vermischen, eine Mulde hineindrücken. Die Kräuter und die Zitronenschale in die Mulde geben, die Eier hineingleiten lassen. Das Wasser zugeben. Zuerst mit einer Gabel vermischen, dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig mit dem Handballen 10 Minuten kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine Klarsichtfolie einpacken. Teig bei Zimmertemperatur 45-60 Minuten ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit den Teig, wie gewohnt ausrollen und weiterverarbeiten.

Tipp

Wie der selbst gemachte Pastateig perfekt gelingt, lesen Sie in Lust auf Pasta? So gelingt der perfekte Pastateig nach.

Pasta al limone

Pasta al limone - Zitronenpasta

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie oder Basilikum (die gleichen Kräuter, wie im Teig)
  • wahlweise frisch geriebener Parmesan
  • 2 Portionen Tagliatelle aus dem Pastateig mit Zitronen

Zubereitung:

Die Bio-Zitrone heiß abwaschen und abtrocknen. Die Zitronenschale fein abreiben. Zwei Zitronenscheiben abschneiden, die weiße Haut entfernen und die Zitronenscheiben in kleine Würfel schneiden. Die restliche Zitrone auspressen.

Die Knoblauchzehe klein hacken oder mit der Knoblauchpresse auspressen. Ich nehme nicht zu viel Knoblauch, damit das Zitronenaroma nicht überdeckt wird.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Knoblauch und die Zitronenschale dazu geben und kurz anbraten. Die Hitze reduzieren. Die Zitronenwürfel und den Zitronensaft hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte die Sauce zu sauer sein, eine Prise Zucker darunter rühren.

Tagliatelle im kochenden Salzwasser ca. 3 Minuten kochen. Die gekochten Tagliatelle abgießen, in die Sauce geben und gut vermischen. Je nach Geschmack mit oder ohne Parmesan servieren.

Tipp

Öl ins Kochwasser, Pasta abschrecken? Bloß nicht! Wie Sie Pasta richtig kochen: Pasta richtig kochen – so einfach ist das!


Mein Shopping-Tipp für Sie:

Diese Reibe ist ideal für Parmesan, aber auch hervorragend zum Reiben von Zitronenschalen geeignet.

Werbung

Winzbacher® - Premium Zester Reibe I Parmesanreibe, Zitronenreibe, Muskatnuss Reibe, Ingwerreibe u.v.m. I rasiermesserscharfe Edelstahl Klinge I Spülmaschinenfest I inkl. Schụtz & Reinigungsbürste*
  • SPITZENQUALITÄT ★ Besteht aus einer...
  • MULTIFUNKTIONAL ★ Für Lebensmittel wie...
  • ELEGANTES DESIGN ★ Das elegante Design passt...
  • EINFACH ZU REINIGEN ★ Mit der Reinigungsbürste...
  • 100% ZUFRIEDENHEITSGARANTIE ★ Wir sind vom...

Letzte Aktualisierung am 27.05.2020 um 13:34 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie Pastateig, Rezepte, vegetarisch
Avatar

Die mediterrane Küche mit ihrer Vielfalt und Einfachheit, begeistert mich immer wieder. Diese Begeisterung möchte ich weitergeben und zeigen, wie einfach es ist, leckere Pasta selber zu machen. Und ich verrate Ihnen Tipps, die das Kochen leichter machen. Wenn ich nicht gerade koche oder blogge, verbringe ich meine Zeit meistens mit Lesen oder Nähen.