Cannelloni selbst gemacht

Cannelloni mit Gemüsefüllung

Der italienische Klassiker Cannelloni zählt zusammen mit Ravioli zu den beliebtesten Pastagerichten. Cannelloni werden in Italien als Pasta al forno (im Ofen gebacken) und Pasta ripieni (gefüllt) bezeichnet und stehen in jedem italienischen Restaurant auf der Speisekarte. Cannelloni können auch großen Aufwand zu Hause selbst gemacht werden.

Was sind Cannelloni und wo kommen sie her?

Cannelloni wurden 1907 von einem Koch in Sorrent erfunden. Sorrent ist ein malerisches Küstenstädtchen an der Bucht von Neapel. Der Name Cannelloni kommt von canna, italienisch für Rohr und cannelloni ist die Verkleinerung, also Röhrchen.

Cannelloni sind 10 cm dicke lange Röhren mit einem Durchmesser von 3 cm, die gefüllt und im Ofen überbacken werden. Industriell werden Cannelloni aus Hartweizengrieß hergestellt. Die Röhren werden ungekocht gefüllt. Hausgemachte Cannelloni, Pasta fatta in casa, werden aus einem Teig mit Eiern hergestellt. Aus dem ausgerollten Teig werden Rechtecke oder Quadrate geschnitten und mit der Füllung zusammengerollt.

Cannelloni werden nebeneinander in eine Auflaufform gelegt, mit einer Tomatensauce oder Béchamelsauce übergossen und mit geriebenem Käse bestreut im Ofen überbacken.

Wie aufwendig ist es, Cannelloni selber zu machen?

Cannelloni sind kein Schnellgericht. Die Zubereitungszeit beträgt ohne die Ruhezeit für den Teig etwa 40 Minuten plus 25–30 Minuten Backzeit. Ist es nicht schneller, gekaufte Nudelröhren zu füllen? Kaum zu glauben, aber das Füllen der Röhren ist aufwendiger als das Füllen und Aufrollen der Teigrechtecke. Das Füllen der gekauften Röhren hat seine Tücken. Die Füllung ohne Luftblasen gleichmäßig in die Nudelröhren zu bekommen, ohne sie zu brechen, ist gar nicht so einfach. Der Teig für die Cannelloni kann man zwischendurch vorbereiten und die Ruhezeit anderweitig nutzen.

Cannelloni selbst gemacht – die Füllung

Cannelloni werden mit einer herzhaften oder süßen Füllung zubereitet. Die süße Füllung besteht meistens aus Ricotta und Früchten.

Im Prinzip können Cannelloni mit einer beliebigen Füllung zubereitet werden. Beliebt sind Füllungen mit Fleisch, Fisch, Gemüse und Käse. Am bekanntesten sind bei uns Füllungen mit Spinat und Ricotta oder Hackfleisch.

Die klassischen Füllungen sind regional unterschiedlich. Zu den Klassikern der italienischen Küche gehören:

  • Spinat und Ricotta
  • Ragu alla Bolognese
  • Schinken, Spinat und Mozzarela (Neapel)
  • Bratwurst oder Hackfleisch und Pecorino (Rom und Abruzzen)
  • Fleisch, Ricotta, Mozzarella und Parmesan (Sorrent)
  • Spinat, Fleisch und Pancetta (Piemont)

In vielen Füllungen wird Ricotta verwendet. Ricotta kann ersetzt werden durch:

  • Quark
  • Frischkäse
  • Feta
  • Mozzarella
  • Hüttenkäse
  • Seidentofu
  • Mascarpone (enthält viel Fett)
  • Crème fraîche, saure Sahne und vegane Ersatzprodukte

Cannelloni selbst gemacht – der Pastateig

Welcher Pastateig eignet sich am besten für Cannelloni? Ich habe einige Teigvarianten ausprobiert. Der Teig sollte elastisch sein, damit er beim Formen nicht reißt. Selbst gemachte Cannelloni werden aus einem Teig mit Eiern gemacht. Durch die Zugabe von Olivenöl wird der Teig geschmeidig und lässt sich gut formen.

Die Menge reicht für 3–4 Personen als Hauptgericht. Man rechnet pro Person 3–4 Stück.

Pastateig für Cannelloni

Das Mehl mit dem Hartweizengrieß und Salz mischen, eine Mulde eindrücken, die Eier, Olivenöl und das Wasser in die Mulde geben. Zuerst die Eier mit einer Gabel verschlagen, dann mit dem Mehl vermengen. Anschließend mit den Händen die Masse zu einem elastischen Teig kneten. Das dauert etwa 10 Minuten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln oder in eine Frischhaltedose geben und mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Den Teig vierteln und mit der Pastamaschine* zu dünnen Bahnen ca. 2 mm dick ausrollen. Zwischendurch mit Mehl bestäuben. Die Teigbahnen zwischen zwei Geschirrtücher legen.

Brauche ich eine Pastamaschine?

Nein. Sie können den Teig auch mit einem Nudelholz* ausrollen. Erfahrungsgemäß wird der Teig dünner und gleichmäßiger, wenn er mit der Maschine ausgerollt wird.

Lesen Sie dazu auch die Beiträge: Pastateig mit der Nudelmaschine verarbeiten und Einkaufsratgeber

Teig zuschneiden

Für selbst gemachte Cannelloni wird die Teigbahn in Rechtecke oder Quadrate mit einem Messer oder Teigrad* zugeschnitten. Cannelloni werden nebeneinander in die Form gelegt. Sie können selber bestimmen, welche Größe Sie zuschneiden. Üblich sind die Maße 10 x 8 cm oder 10 x 15 cm.

Selbst gemachte Cannelloni in die Form legen
Cannelloni in die Form legen

Ich richte mich nach der Größe der Auflaufform. Meine Auflaufform hat die Maße 25 x 15 cm (am Boden gemessen). Wenn ich die Rechtecke 10 x 15 oder 12 x 15 zuschneide, passen genau 6 Cannelloni in die Form. Ist die Form 24 cm breit, passen zwei Stück nebeneinander, wenn die Rechtecke 10 x 12 cm zugeschnitten werden.

Cannelloni vorkochen oder nicht?

Normalerweise werden die Cannelloni nicht vorgekocht. Es muss nur genügend Sauce vorhanden sein, damit vor allem die gekauften Cannelloniröhren vollständig mit Sauce bedeckt sind. Durch das Vorkochen verkürzt sich die Backzeit um ca. 10 Minuten. Insgesamt wird keine Zeit eingespart, da das Vorkochen eventuell länger dauert, als die Zeitersparnis beträgt.

Werden Cannelloni ohne Sauce zubereitet, müssen sie auf jeden Fall vorgekocht werden.

Cannelloni füllen und fertigstellen

selbst gemachte Cannelloni füllen
Cannelloni füllen

Die Füllung auf das Rechteck geben und den Teig aufrollen. Ein Drittel der Sauce in die Auflaufform geben. Die Cannelloni mit der Naht nach unten so in die Form legen, dass etwas Sauce zwischen den Teigrollen ist, damit sie nicht zusammenkleben.

Cannelloni selbst gemacht
Cannelloni füllen und aufrollen

Die Cannelloni mit der restlichen Sauce übergießen. Bei der Zubereitung darauf achten, dass genügend Sauce vorhanden ist. Die Cannelloni müssen vollständig bedeckt sein. Vor allem die gekauften Cannelloniröhren müssen reichlich mit Sauce bedeckt sein, sonst werden sie nicht weich.

Cannelloni mit Sauce begießen

Mit geriebenem Käse bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 180 ℃–200℃ überbacken, bis der Käse eine leicht bräunliche Farbe angenommen hat. Das dauert ca. 25–30 Minuten.

Welcher Käse eignet sich am besten zum Überbacken?

… und ab in den Ofen

Der Klassiker schlechthin ist frisch geriebener Parmesan. Oft wird zum Überbacken auch eine Mischung aus Parmesan und Mozzarella genommen. Wenn die Füllung einen kräftigen Käse verträgt, ist Pecorino die richtige Wahl. In Italien wird oft Scamorza verwendet, der schnell und gleichmäßig schmilzt. Scamorza ist ein halbfester Schnittkäse, wahlweise geräuchert oder ungeräuchert.

Cannelloni auf Vorrat – ideales Meal Prep

Es lohnt sich, die doppelte Menge Cannelloni zuzubereiten, denn sie halten sich bis zu 3 Tagen im Kühlschrank und eingefroren 1–2 Monate. Wie lange Sie Cannelloni aufbewahren können, hängt auch von der Füllung ab.

Gut zu wissen:

  • Ricotta flockt durch das Einfrieren aus, da sie zu viel Wasser enthält. Am Geschmack ändert sich nichts. Das gilt auch für Quark, Frischkäse, Mozzarella und Feta
  • die Cannelloni können der Länge nach aufreißen

Füllungen mit Spinat können bedenkenlos aufgewärmt werden, wenn einige Regeln beachtet werden.

Rezepte für Cannelloni

Cannelloni sind wie Lasagne und Ravioli sehr vielseitig. Sie können beliebig gefüllt werden, der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Je nach Füllung wählen Sie die passende Sauce aus, Tomatensugo oder Béchamelsauce. Es muss nicht immer Parmesan zum überbacken sein. So schmecken Cannelloni immer wieder anders. Probieren Sie eines der Rezepte, die ich bisher veröffentlicht habe. Weitere Rezepte werden folgen, denn ich liebe gefüllte Pasta und Pasta al forno.

Cannelloni selbst gemacht mit Zucchinifüllung
Cannelloni mit Zucchiniflüllung
Cannelloni selbst gemacht mit Spinat und Ricotta
Cannelloni mit Spinat und Ricotta

Weitere Rezepte finden Sie in Pasta Rezepte A-Z.

Meine Auflaufformen

Werbung

Crealys 512727 Auflaufform mit Keramikgriffen, 25 x 15 x 5 cm, Himbeere*
  • Material: Keramik.
  • Farbe:Himbeere.
  • Produktbeschreibung: Auflaufform, rechteckig, mit...
  • Geeignet für:
  • Ofentemperatur:180 °C.
Sale
Küchenprofi Burgund Ofenformen, Porzellan, Weiß*
  • Serie Burgund, feuerfestes Hartporzellan, bei ca....
  • Ideal zum Zubereiten, Servieren, Aufbewahren,...
  • Profi-Qualität, stoßfest und kantenstabil
  • Maße: 35,0 x 24,0 x 6 cm
  • in neutralem weissen Karton


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekomme ich von dem betreffenden Händler oder Anbieter eine Provision. Das kostet Sie keinen Cent.



Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Letzte Aktualisierung am 15.08.2021 um 00:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kategorie Pastateig, Tipps

Die mediterrane Küche mit ihrer Vielfalt und Einfachheit, begeistert mich immer wieder. Diese Begeisterung möchte ich weitergeben und zeigen, wie einfach es ist, leckere Pasta selber zu machen. Und ich verrate Ihnen Tipps, die das Kochen leichter machen. Wenn ich nicht gerade koche oder blogge, verbringe ich meine Zeit meistens mit Lesen oder Nähen.